Logo des Freistaates Bayern

Elterngeld Onlineantrag – Hinweise zum Datenschutz


Das Zentrum Bayern Familie und Soziales nimmt den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst und hält sich strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Personenbezogene Daten werden nur im notwendigen Umfang erhoben. In keinem Fall erfolgt eine Weitergabe an Dritte.
Wir informieren Sie nachfolgend darüber, wie wir den Schutz Ihrer Daten gewährleisten und zu welchen Zwecken wir Daten erheben.

Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten

Für dieses Formular ist das Zentrum Bayern Familie und Soziales (ZBFS) verantwortlich. Sie können mit dem ZBFS Kontakt aufnehmen:

Mit dem behördlichen Datenschutzbeauftragten des ZBFS können Sie unmittelbar Kontakt aufnehmen:

Die Angaben in diesem Formular brauchen wir, um Ihren Antrag auf Elterngeld zu bearbeiten. Die Rechtsgrundlage dafür ist § 26 Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz in Verbindung mit § 60 Erstes Buch Sozialgesetzbuch und § 67a Zehntes Buch Sozialgesetzbuch.

Ihre Angaben sind freiwillig. Wenn Sie keine Angaben oder keine vollständigen Angaben machen, können wir Ihren Antrag aber möglicherweise nicht richtig bearbeiten. Das könnte dazu führen, dass kein Elterngeld gewährt werden kann.

Die von Ihnen gemachten Angaben speichern wir in elektronischer Form in einem staatlichen Rechenzentrum des Freistaates Bayern. Wir speichern Ihre Daten aus haushaltsrechtlichen Gründen sechs Jahre nach der letzten Zahlung.

Sie haben folgende Rechte:

Zur Bearbeitung Ihres Antrages werden wir, falls erforderlich, andere Personen und Stellen um Übermittlung von Daten bitten. Dazu gehören insbesondere Arbeitgeber, Krankenkassen und Ausländerbehörden.

Sie haben das Recht, der Verarbeitung Ihrer Daten durch uns jederzeit zu widersprechen.

Registrierung

Sie können sich bei uns mit einem Benutzerkonto registrieren. Damit können Sie Ihren Onlineantrag zwischenspeichern und ggf. in Etappen ausfüllen. Dazu werden Ihre eingegebenen Daten jeweils bis zu 14 Wochen nach der letzten Änderung bei uns gespeichert, danach werden die Daten automatisch gelöscht. Die Registrierung ist freiwillig und erfolgt über Ihre E-Mail-Adresse und ein von Ihnen zu vergebendes Passwort. Eine Löschung Ihres Benutzerkontos können Sie jederzeit über das ServiceLogin vornehmen. 14 Wochen nach erfolgter Datenübermittlung zur Antragstellung werden die Daten automatisch gelöscht.

Wenn Sie unsere Webseiten aufrufen, speichern unsere Webserver zum Zweck der Systemsicherheit temporär die Verbindungsdaten des anfragenden Rechners, die aufgerufenen Webseiten, das Datum und die Dauer des Besuches, den verwendeten Browser- und Betriebssystem-Typ sowie die Webseite, von der aus Sie uns besuchen.

Cookies

Unsere Webseiten verwenden Session-Cookies, die Daten zur technischen Sitzungssteuerung im Speicher Ihres Browsers ablegen, um unser Angebot nutzerfreundlicher und sicherer zu machen. Die Session-Cookies enthalten keine personenbezogenen Daten.

Sicherheit

Das Zentrum Bayern Familie und Soziales trifft alle notwendigen technischen und organisatorischen Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre personenbezogenen Daten vor Verlust und Missbrauch zu schützen. So werden Ihre Daten in einer sicheren Betriebsumgebung gespeichert, die der Öffentlichkeit nicht zugänglich ist. Ihre personenbezogenen Daten werden bei der Übermittlung durch das anerkannte Verschlüsselungsverfahren Transport Layer Security (TLS 1.2) verschlüsselt. Bitte beachten Sie, dass Sie unseren Onlineantrag nur nutzen können, wenn Ihr Browser TLS mit 256-Bit Schlüssellänge unterstützt.

Auswertung des Nutzerverhaltens (Webtracking-Systeme)

Programme zur Auswertung des Nutzerverhaltens werden von uns nur in anonymisierter Form eingesetzt. Ihre IP-Adresse wird dafür zunächst anonymisiert und erst danach von uns ausgewertet. Sie können sich hier entscheiden, ob in Ihrem Browser ein Cookie für eine eindeutige Webanalyse abgelegt werden darf. Wenn Sie sich dafür entscheiden, ermöglichen Sie dem Seitenbetreiber, verschiedene statistische Daten detailliert zu erfassen und zu analysieren. Nach der Auswertung werden die erhobenen Rohdaten nach maximal sechs Monaten gelöscht. Die Auswertung und Löschung der Daten übernehmen Mitarbeiter des Landesamts für Digitalisierung, Breitband und Vermessung im Auftrag des Zentrum Bayern Familie und Soziales. Wenn Sie dem Seitenbetreiber die detaillierte Erfassung und Analyse Ihrer statistischen Daten nicht gestatten wollen, setzen Sie bitte per Mausklick einen Haken bei der folgenden Option: